Jüdisch & Intersektional

Foto (c) Yannick Obry Jüdisch & Intersektional Ina Holev ist freie Journalistin, Autorin und Bildungsvermittlerin. Sie studiert in Düsseldorf Medienkulturanalyse (M.A.) mit Fokus auf audiovisuellen Medien und (jüdischen) Repräsentationsfragen. Ina Holev ist Co-Herausgeberin von defrag zine für feministisch_utopische Gedankenexperimente. Miriam Yosef promoviert im Bereich Menschenrecht zu intersektionaler Gerechtigkeit. Als freie Bildungsvermittlerin, Kuratorin und Autorin ist … Read moreJüdisch & Intersektional

Joy Kristin Kalu

Joy Kristin Kalu Joy Kristin Kalu ist promovierte Theaterwissenschaftlerin und arbeitet als leitende Dramaturgin und Programmkuratorin für Theater und Performance an den Berliner Sophiensælen, wo sie die Festivals Save your Soul (2018), Freischwimmer*innen (2019) und Risk & Resilience (2020) kuratierte und die fortlaufende Diskursreihe Politics of Love konzipiert. Sie forschte und lehrte u.a. an der … Read moreJoy Kristin Kalu

Golschan Ahmad Haschemi

Golschan Ahmad Haschemi Golschan Ahmad Haschemi ist Kulturwissenschaftlerin, Performerin und Bildungsreferentin. Sie performt, forscht und lehrt an Schnittstellen künstlerischer, politischer und wissenschaftlicher Diskurse um Dominanzverhältnisse, machtkritische Perspektiven und widerständige Handlung(sstrategi)en. Ihre Theorie & Praxis fußt in intersektionalem Queer-Feminismus, Rassismuskritik, Postkolonialismus und Empowerment.Sie ist Mitglied des feministischen performance art-Kollektivs donna’s gym, und sorgte 2019 als Teil … Read moreGolschan Ahmad Haschemi

Ogutu Muraya

Ogutu Muraya Ogutu Muraya is a writer and theater maker whose work is embedded in the practice of Orature. In his work, he searches for new forms of storytelling where socio-political aspects merge with the belief that art is an important catalyst for questioning certainties. He studied International Relations at USIU-Africa and graduated in 2016 … Read moreOgutu Muraya

fem_migra

Femmigra Femmigra (feministisch-migrantisch) ist eine Gruppe für Schwarze, Sinti*zze und Rom*nja, migrantische, jüdische und flinta* of colour. Wir versuchen selbstorganisiert aktivistisch zu agieren, als auch ein safer space für mehrfach marginalisierte flinta* zu sein. Entstanden durch patriarchale Strukturen in anderen Gruppen, setzen wir uns dafür ein, dass feministische Kämpfe immer mit Blick und Bezug auf Rassismus, Antisemitismus, … Read morefem_migra

Yevgen Bruckmann

Yevgen Bruckmann Yevgen Bruckmann ist 1996 in der Ukraine geboren und zog mit seiner Familie im Alter von 4 Jahren nach Deutschland. Seit jungen Jahren organisiert er sich politisch und aktivistisch. In den letzten 5 Jahren engagierte sich Yevgen bei der jüdischen Jugendbewegung Netzer und hatte die letzten zwei Jahre ihren Vorsitz inne. Neben dem … Read moreYevgen Bruckmann

Madelaine-Rachel Dering

Madelaine-Rachel Dering Madelaine-Rachel Dering lebt und arbeitet in Hannover. Sie ist Diplom-Psychologin, macht derzeit eine Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin und ist in der Forschung tätig. Auf Instagram unterstützt sie das Format „Was macht die Psyche…“ von Helen Fares mit Recherchen und Analysen und durfte bereits Inhalte rund um das Thema Depression in dem Podcast „Realitäter*innen“ … Read moreMadelaine-Rachel Dering

Jeff Hollweg

Jeff Hollweg Jeff Hollweg ist beruflich als Sozial-und Organisationspädagoge in der Kinder-und Jugendhilfe aktiv unter anderem mit dem Schwerpunkt rassismuskritischer und intersektionaler Pädagogik. Zudem engagiert er sich als Community Organizer für BiPoc und Schwarze Menschen in Hannover und ist Creative Director im Deutschen Institut für AfroShops [D.I.A.S].

Mahret Ifeoma Kupka

Foto (c) Marina Ackar Mahret Ifeoma Kupka Dr. Mahret Ifeoma Kupka ist Kunstwissenschaftlerin, freie Autorin und seit 2013 Kuratorin für Mode, Körper und Performatives am Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main. In ihren Ausstellungen, Vorträgen, Texten und interdisziplinären Projekten befasst sie sich mit den Themen Rassismus, Erinnerungskultur, Repräsentation und der Dekolonisierung von Kunst- und … Read moreMahret Ifeoma Kupka

Leyla Ercan

Leyla Ercan Leyla Ercan stammt aus einem kleinen Dorf in der Lüneburger Heide. Sie studierte Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Sozialpsychologie und beschäftigte sich insbesondere mit Poststrukturalismus und Postkolonialtheorien. Diese Ansätze prägen bis heute ihre Arbeit und ihr Verständnis von „radical diversity“ als: Dekolonisierung des Denkens und Handelns, die Herstellung von sozialer und politischer Sichtbarkeit und Repräsentanz … Read moreLeyla Ercan