Date

23. Mai 2021

Time

10:00 - 13:00

Die Arbeit mit queeren Migrant:innen ist wichtig, darf aber nichts kosten

Immer wieder bekommen Organisationen queerer BIPoCs die Rückmeldung von verschiedenen Bildungsinstitutionen, dass ihre Arbeit tragend für den Sensibilisierungs- und Aufklärungsprozess der Mehrheitsgesellschaft sei. Gleichzeitig wird ihre Arbeit nicht entsprechend gewürdigt: Bildungsarbeit ist erwünscht und scheint notwendiger denn je, soll jedoch so kostengünstig wie möglich sein. Ebenso ist sie mehrheitlich weiß geprägt und involviert BIPoCs und ihre Lebensrealitäten unzureichend.

In diesem Workshop teilen wir Erfahrungen und diskutieren gemeinsam über Forderungen und Perspektiven intersektionaler Bildungsarbeit.

Mit: Prisma – Queer Migrants

Der Workshop ist offen für Queer BIPoCs und Allies.

Veranstaltung buchen

Workshop mit Prisma Queer Migrants
Verfügbar Tickets: 9
Der Workshop mit Prisma Queer Migrants ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.